Italia Teletourismus 

Südtirol - Dolomiten
Tourismusverband Hochpustertal

Prags


PRAGS (1.213 m)
Einwohner 647
Gästebetten 1.040

Zwischen den Dörfern Welsberg und Niederdorf zweigt das Pragsertal ab. Inmitten der Pragser Dolomiten strahlt es Idylle und Ruhe aus. Das langgezogene Tal ist in drei Fraktionen eingeteilt: Außerprags, Innerprags und St. Veit. Der Hauptort ist Schmieden. Der Name Prags kommt wahrscheinlich vom keltischen „Bracu“, was soviel wie Morast bedeutet. Zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde es in den Jahren 965 und 974. Besonders reizvoll sind die 2.000 m hoch gelegene Plätzwiese sowie der Pragser Wildsee (1496 m).

FILIALKIRCHE ZUM LEIDENDEN HEILAND IN SCHMIEDEN:
Sie wurde 1735 an der Stelle einer aus dem Jahr 1690 stammenden Kapelle erbaut. 1981 wurden bei der Restaurierung ältere Fresken freigelegt. Eine schöne Arbeit ist die Kanzel mit eingelegtem Bandornament. Eindrucksvoll sind das Vortragskreuz, die Statuetten des hl. Nikolaus und des hl. Florian.
Besichtigungsmöglichkeiten: die Kirche ist für Besucher -außer während der Meßfeiern - nicht zugänglich

PFARRKIRCHE VON ST. VEIT:
Die erste urkundlich belegte Kirchweihe fand 1335 statt. Doch erst seit 1704 hat der Ort einen eigenen Priester, und erst 1891 wurde St. Veit zur eigenen Pfarrei erhoben. Die Kirche hat ein reich gegliedertes Netzgewölbe, der Hochaltar ist neugotisch. Außen an der Südwand kann man eine Sonnenuhr und eine Marmortafel mit den Namen der Seelsorger von St. Veit bewundern.
Besichtigungsmöglichkeiten: die Kirche ist für Besucher - außer während der Meßfeiern - nicht zugänglich

 

 

Prospekte und Informationen erhalten Sie:
Tourismusverein Prags
I-39030 Prags, Außerprags 78, Telefon 0039-0474-748660, Telefax 0039-0474-748660
Öffnungszeiten: MO-FR 9-12 Uhr + 15-18 Uhr, SA 9-12 Uhr
e-Mail und Prospektanforderung


[ITALIEN] [SÜDTIROL] [HOCHPUSTERTAL] [WETTER] [WINTERSPORTBERICHT]

Copyright © 1999/2000 Teletour Online